Einkehren und Genießen

Traditionelle Speisen, auch mal ganz neu interpretiert

Jede der teilnehmenden Hütten beim HÜTTENKULT stellt ihr ganz eigenes Kulinarik-Thema in den Mittelpunkt. Besonders traditionelle Kärntner Schmankerl von Brettljause über Kärntner Käsnudeln bis hin zu einer Sulze laden dazu ein, die Urlaubsregion kulinarisch zu genießen.

So wirst Du nach einer Wanderung genussvoll belohnt: Natürlich locken die HÜTTENKULT-Wirtinnen und Wirte der Region mit traditioneller Kulinarik, die auch mal gänzlich neu interpretiert auf die Teller kommen kann.
Doch nicht nur Kärntner Schmankerl laden zum Probieren ein: Wirt Giorgio vom Rifugio Pellarini in Italien lädt zu einem typisch friulanischen Piatto Pellarini mit Frico und Pilzen ein und bei der Koča v Krnici in Slowenien tischen Milena und Marko einen typisch slowenischen Eintopf - eine Jota - auf. Lass Dich also überraschen, genieße die Natur und entdecke die regionale Kulinarik der Urlaubsregion und ihrer Nachbarn.

Kärntner Käsnudeln

Die regionale Spezialität - faustgroße Nudeltaschen mit einer Topfen-Kartoffel-Fülle und Gewürzen (vor allem Minze). Die Kärntner Nudeln gibt es aber inzwischen auch in zahlreichen Variationen zum Beispiel mit Spinat, Tomaten-Mozzarella oder - je nach Jahreszeit - auch mit Bärlauch oder Eierschwammerln gefüllt. Unbedingt kosten sollte man die typische Spezialität auf der Rosstratte.

Brettljause

Hier werden echte Kärntner Schmankerl auf einem Holzbrett serviert. Ob Speck, Hauswürstel, Leberwurst, Topfenaufstrich oder sogar echter "Glundner Kas", richtig gut schmeckt eine Brettljause dann, wenn alle Zutaten aus regionaler Produktion kommen. Dank der eigenen Landwirtschaft von Familie Pirker, ist die Brettljause auf der Schwarzseehütte am Verditz besonders gut. Und wer davon nicht genug bekommt, für den stehen die Spezialitäten sogar zum Verkauf.
Auf der Neugarten Almseehütte wird auch das Brot zur Jause selbst gebacken. Wirt Johann lädt unter dem Motto "Wasser, Brot und Speck" zu einer Einkehr auf der Gerlitzen Alpe.

Suppen in allen Variationen

Eine kräftige Rindsuppe stärkt müde Wanderer nach ausgedehnten Touren oder wärmt, wenn der Wind auf den Bergen auch mal stärker ist. Ob mit Fritatten, Leberknödeln oder Grießnockerln als Einlage - unbedingt probieren muss man die Suppen beim Dobratsch Gipfelhaus.

Wildspezialitäten

Besonders im Herbst haben die heimischen Jäger Hochsaison. Kein Wunder also, dass es auch in den Gasthäusern, Restaurants und Almhütten meist Wild auf der Speisekarte steht. Besonders gut schmecken die Wildgerichte mit Rotkraut und Knödeln. Das Fleisch kommt aus der Region. Unbedingt probieren sollte man das Hirschragout bei Jäger und Wirt Karl auf der Pöllingerhütte. Auf der Geigerhütte lockt Wirtin Bettina mit ihren hausgemachten Hirschnudeln auf Apfelrotkraut.

Haussulze

Die typisch österreichische Speise wird aus Fleisch, Fisch oder auch Gemüse gemacht, welches in Gelee eingelegt wird. Traditionell wird das Gericht kalt mit Essig, Öl und Zwiebeln serviert. Unbedingt probieren sollte man die Haussulze bei Wirtin Andrea auf der Walderhütte.

Bauerngröstl

Eine typische Stärkung auf vielen Hütten ist das Bauerngröstl, das meist typisch in der Pfanneserviert wird. Kartoffeln, Zwiebeln und Rindfleisch, meist mit einem Spiegelei verfeinert sorgen für Stärkung nach einer ausgedehnten Wanderung. Unbedingt probieren sollte man das Bauerngröstl auf der Klagenfurter Hütte in unserer Nachbarregion Carnica-Rosental.

Italienische Spezialiät: Piatto Pellarini

Typisch friulanisch ist das besondere Hüttengericht unserer italienischen Nachbarn: Hier wird fast auf jeder Hütte Frigga mit Würstchen, Polenta und Schwammerln serviert. Bei unserer neuen HÜTTENKULT-Wirt Giorgio beim Rifugio Pellarini, nennt sich das ganze "Piatto Pellarini" und sollte unbedingt probiert werden.

Slowenische Spezialität: Jota

Die Jota ist ein typisch slowenische Eintopf aus Rettich, bunten Bohnen, Kartoffeln, Knoblauch und Graupen. Je nach Geschmack, gibt's die Jota mit oder ohne Fleisch. In der Koca v Krnici wird die Jota natürlich hausgemacht und kann dort auf der Terrasse mit viel Bergpanorama als Beilage genossen werden.

Bertahütte
Bertahütte

Am Fuße des Mittagskogels, lockt die Bertahütte zu einer gemütlichen Einkehr.

Details
Geigerhütte
Geigerhütte

Eingebettet in die herrliche Bergwelt direkt am Wöllaner Nock, liegt der Alpengasthof Geigerhütte.

Details
Walderhütte
Walderhütte

In der Walderhütte am Wöllaner Nock versorgt Wirtin Andrea die Wanderer mit traditioneller Kulinarik von lokalen Bauern.

Details
Koča v Krnici
Koča v Krnici

Bei unseren Nachbarn in Slowenien lädt die Koča v Krnici im Triglav Nationalpark zu einem Abstecher ein.

Details
Die Rosstratten
Die Rosstratten

Bei bestem Panorama genießt man hier mitten im Naturpark Dobratsch bodenständige Kulinarik.

Details
Schwarzseehütte
Schwarzseehütte

Am Verditz lockt ausgezeichnete Schwarzseehütte der Familie Pirker zu einer entspannten Einkehr.

Details
Pöllingerhütte
Pöllingerhütte

Inmitten des beliebten Ski- und Naherholungsgebiet Gerlitzen, liegt auf 1650 Metern Seehöhe die Pöllingerhütte.

Details
Rifugio Pellarini
Rifugio Pellarini

An der Nordseite des Jof Fuart in den Julischen Alpen befindet sich auf 1499 Metern Seehöhe das Rifugio Luigi Pellarini.

Details

Die Buschenschanken der Region

Die Buschenschanken der Region
Die Buschenschanken der Region

Die Region Villach - Faaker See - Ossiacher See, umgeben von einer traumhaften Bergkulisse, die ihresgleichen sucht, ist nicht nur reich an urigen Hütten in luftigen Höhen. Auch rund um die Stadt Villach, in den kleinen Dörfern und Gemeinden, gibt es in den Buschenschanken typisch-kärntnerische Köstlichkeiten zu entdecken.

Weiter
  • Rosstratten
  • Käsnudel auf der Rosstratten im Naturpark Dobratsch
  • Rosstratten