Auf Tour mit Stanatour1

Bunte Steine gehen von Kärnten aus auf Wanderschaft

Autor Hüttenkurt

Datum 07.10.2020

Teilen

Griaß Di beim HÜTTENKULT!
Sind Dir auch schon die vielen, bunt bemalten Steine aufgefallen, die man seit dem Frühling auf Kärntens Wanderwegen findet?
Ich habe nachgeforscht, was es damit auf sich hat und freue mich sehr, dass auch HÜTTENKULT-Kunstwerke mit meinem Gesicht ausgelegt und gefunden wurden.

Im März hatte Ester Weitschacher aus Ferndorf eine Idee. Als Freizeitbeschäftigung werden Steine aller Formen und Größen bemalt und beim Spaziergang oder Wandern am Wegesrand abgelegt. Versehen mit der Postleitzahl und dem Vermerk “Stanatour1” für Facebook oder #stanatour1 für Instagram weiß der Finder/die Finderin dann auch immer, wo der Stein ursprünglich her kommt. Denn wer einen findet oder einen auslegt, der soll ein Foto machen und es in der Facebook-Gruppe “Stanatour1 (das Original)” posten, um so den restlichen, mittlerweile fast 16.000 Mitgliedern, zu zeigen, wo die Steine zu finden sind. So haben es die Kunstwerke der “Stanatour1”-Begeisterten schon nach ganz Österreich geschafft und sogar bis über die Landesgrenzen hinaus.

Eine tolle Aktion, die Ester da nach Kärnten gebracht hat! Denn das Steine bemalen und auslegen macht Kindern und Erwachsenen Spaß und bringt ganz nebenbei viele schöne Stunden in der Natur.

Wer auf Steinejagd gehen will oder selbst einen bemalten Stein in die freie Wildbahn entlassen will, der tritt am besten der Facebook-Gruppe “Stanatour1 (das Original)” bei. Und wer einen der tollen HüttenKurt- und HÜTTENKULT-Steine finden und weitertragen will, der sollte auf einer der HüttenKult-Wanderungen ganz besonders gut die Augen offen halten.

Ob im Naturpark Dobratsch, der Gerlitzen Alpe, dem Mittagskogel oder dem Dreiländereck, ob am Verditz, am Wöllaner Nock, im Bärental oder bei unseren Nachbarn im Triglav Nationalpark in Slowenien oder in den Wischbergen in Italien - auf all den Wegen zu unseren HÜTTENKULT-Hütten könntest Du einen der HÜTTENKURT-Steine finden. Und dort angekommen, stärkst Du Dich dann für den weiteren Weg, um den Stein ein Stückchen weiterzutragen. Was Dich für Hüttenschmankerl erwarten, hab ich Dir übrigens hier schon mal erzählt.

Ich freue mich auf viele neue Steine auf meinen Wandertouren und darauf, Dich auch bald in den Bergen zu treffen!

Bis bald,
Dein HüttenKurt