Krnicahütte

Krnicahütte

Beliebte Einkehr im Triglav Nationalpark


Hütte und Wirtsleut

Die Krnicahütte, gelegen inmitten der großen Krnica-Bucht zwischen den Martuljek-Bergen, Škrlatica, Razor und Prisojnik, wurde 1932 errichtet und im Jahr darauf eröffnet. Seither wurde sie immer wieder erneuert und im Jahr 1987 gründlich renoviert, sodass die Hütte auch in den Wintermonaten Gäste bewirtschaften kann. So gibt es heute rund 40 Sitzplätze im Restaurant und insgesamt drei Zimmer mit je acht oder zehn Betten.


Das Wirtepaar Milena und Marko Pustotnik übernahm die Hütte 2017 und versorgen seither, gemeinsam mit Husky Thor, ihre Besucher mit slowenischen Köstlichkeiten wie Apfel- und Heidelbeerstrudel, Ritschert (Ričet), Heidensterz (Ajdovi žganci) und natürlich Jota.

 

Von Oktober bis April ist die Hütten immer Freitag bis Sonntag geöffnet.


Echt slowenisch

Als besonderes HÜTTENKULT-Schmankerl tischen Milena und Marko eine Jota auf, ein slowenischer Eintopf aus Rettich, bunten Bohnen, Kartoffeln, Knoblauch und Graupen. Je nach Geschmack, gibt’s die Jota mit oder ohne Fleisch.



Die fertig gekochte Jota erst am nächsten Tag aufwärmen und genießen!



#hüttenkult

Wanderung

Von Kranjska Gora zur Krnica-Hütte

Die verschneite Winterlandschaft im Triglav Nationalpark in Slowenien zieht Winterwanderer, Schneeschuhwanderer, Naturliebhaber und natürlich auch Skitour-Enthusiasten in ihren Bann und begeistert mit unbeschreiblich schönen Ausblicken an der frischen, winterlichen Bergluft.

Um zu unserer HÜTTENKULT-Hütte, der Krnicahütte, zu gelangen, nutzen Sie im Winter am besten die Krizkar-Tour, die eine leichte Skitour-Variante für das Gebiet ist, aber auch als normale Winterwanderung ans Ziel führt. Startpunkt ist der Parkplatz nach dem Jasna See in der dritten Kehre. Von hier aus geht es idyllisch entlang der Rodelbahn hinauf zur Kocna v Krnici auf 1113 Metern Seehöhe. Oben angekommen wird sich erstmal bei köstlichen slowenischen Spezialitäten und heißem Tee aufgewärmt. Die Wirte Milena und Marko haben das ganze Jahr über für ihre Besucher geöffnet.

 


Besonderheiten


  • Slowenische Spezialitäten
  • Nur 300 Höhenmeter

  • Familienfreundlich
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • Ganzjährig geöffnet